sensibleperioden-300x225[1]

Maria Montessori hat beobachtet, dass die Entwicklung des Menschen in verschiedenen Phasen verläuft. Innerhalb dieser Entwicklungsstufen gibt es bestimmte sensible Perioden. Sensible Phasen sind Zeiten, in denen das Kind (der Mensch) besonders offen und empfänglich (aufnahmebereit) ist, eine wichtige Fähigkeit zu erwerben. In dieser Zeit gelingt es ohne große Anstrengung, mit Leichtigkeit, etwas zu lernen, wenn entsprechend Gelegenheit dazu gegeben wird. Zu einem anderen Zeitpunkt würde das Kind das Gleiche mit sehr viel größerer Mühe, bewusster Anstrengung und weniger Freude erlernen müssen. Während der sensiblen Phasen besteht laut Maria Montessori eine „natürliche“ Lernbereitschaft. Werden diese Perioden gut unterstützt und somit vom Kind erschöpfend durchlaufen, sind Bedingungen geschaffen, die es dem Kind erleichtern sicher von einer Entwicklungsstufe in die nächste zu finden